Archiv

Archiv für den Monat März 2012

Ostern ist in der christlichen Tradition das Fest der Auferstehung. Es geht zurück auf die Ereignisse im Anschluss an die Kreuzigung Jesu, wie sie in den Evangelien berichtet werden. Bevor der auferstandene Jesus den Jüngern erscheint, wird sein leeres Grab entdeckt. Dass der Tote sich dort nicht mehr befindet, ist im biblischen Kontext das erste Indiz für die Wahrheit seiner Auferstehung, wie sie Jesus seinen Anhängern prophezeit hatte. Das leere Grab hat aber für den Religionsphilosophen und Anthropologen René Girard noch eine andere Bedeutung.
>>> Weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: